Second Life Linden-Dollar (L$), virtuell oder real?

Als Zahlungsmittel wurde der Linden-Dollar (L$) eingebunden. Eine virtuelle Währung, die transferiert werden kann zur realen Währung, dem US$. Damit kann Second Life auch im realen Wirtschaftskreislauf operieren. Es kann und darf nach eigenem und freiem Ermessen, mit allen selbst kreierten Objekten und darüber hinaus auch mit vielen anderen Objekten innerhalb der Second Life Welt gehandelt werden. Dies hat zur Folge, dass sich bereits zahlreiche, real existierende Unternehmen, im Grid präsentieren. Wie im Web allgemein zu beobachten ist, stellen sich jedoch auch bei Second Life immer mehr sexuelle Angebote dar. Obwohl Linden Lab auch Glücksspiele mit Wetteinsatz seit 25. Juli 2007 offiziell nicht mehr duldet, finden diese jedoch weiterhin statt, wenn auch in geringem Ausmaß.7